free portfolio site templates

NEWS

Die Rückkehr des Straßenlaufs

Bestzeiten-Parade beim Berlin 10k Invitational

Nach langer Wettkampf-Abstinenz fand im südöstlichsten Zipfel der Hauptstadt endlich wieder ein Rennen statt. Unter Berücksichtigung der derzeit notwendigen Auflagen zeigten die nationalen Athletinnen und Athleten, dass sie die vergangenen Wochen durchaus erfolgreich zum Training nutzten. [Ergebnisse s. unten im Text]

Start der Männer beim Berlin 10k Invitatioal.

Ein kleines Stück „Wettkampf-Normalität“ für die geladenen Läuferinnen und Läufer

Große Dankbarkeit herrschte in den Morgenstunden am vergangenen Sonntag (07.06.2020) im Schmöckwitzer Werder beim Test-Wettkampf Berlin 10k Invitational über die Distanzen von fünf und zehn Kilometern. Dankbarkeit darüber, dass endlich wieder eine Laufveranstaltung in Deutschland ausgetragen wurde und somit ein kleines Stück „Wettkampf-Normalität“ in den Alltag der Athleten zurückkehrte.

Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften im August ohne Mittel- und Langstrecke

Noch tags zuvor informierte der DLV (Deutsche Leichtathletik-Verband) per Pressemitteilung über die Absage aller geplanten Deutschen Meisterschaften in den Straßenlauf-Wettbewerben aufgrund der SARS-CoV-2-Pandemie. Umso wichtiger war dieses Signal aus dem äußersten Südosten Berlins in die Läuferwelt.

Start des Frauenrennens beim Berlin 10k Invitaional. Vorne links Josina Papenfuß, rechts im Bild Alina Reh

Mark Milde, Race Direktor des BMW BERLNI-MARATHON und Mit-Initiator

Das sah natürlich auch Mark Milde als Mit-Initiator und Race Direktor des BMW BERLIN-MARATHON so. „Wir wollten hier ein Zeichen setzen in dieser speziellen Zeit. Ein Laufwettkampf unter Wahrung von Mindestabständen ist nur schwer zu gestalten und durchzuführen. Dies haben wir in kleinem Rahmen mit separaten Rennen für Frauen und Männern getestet. Eine Laufsaison gab es in diesem Jahr bisher so gut wie gar nicht, und es steht in den Sternen, ob beziehungsweise wann es wieder eine Normalität diesbezüglich gibt. Gerade für die Top-Athleten, beziehungsweise Läuferinnen und Läufer aus den Leistungskadern ist dies eine schwierige Zeit. Mit diesem Testrennen wollten wir eine Art Motivationshilfe leisten.“

Ideale Laufbedingungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit

So fand sich gegen 9.30 Uhr eine kleine Gruppe hochmotivierter Frauen und Männer bei fast idealen Lauf-Bedingung im Starbereich des Berlin 10k Invitational ein. Temperatur (13 Grad) und Wind (so gut wie nicht vorhanden) passten, nur hin wieder fand ein Regentropen seinen Weg auf den Boden. Unter Berücksichtigung des extra für dieses Events ausgearbeiteten Hygienekonzepts schickte der Starter erst die Männer und dann die Frauen auf ihren Kurs. Gelaufen wurde auf einer asphaltierten flachen Pendelstrecke mit Wendepunkten unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

LAC Olympia und SCC Berlin sind die Organisatoren des Laufes

Leider war der Verzicht auf Zuschauer nötig, um die Gesundheit aller zu schützen. Der öffentliche Straßenverkehr fand jedoch weiterhin statt, stellte aber während dieser Tageszeit auf der eh wenig befahrenen Route keinerlei Beeinträchtigungen dar. Veranstaltet wurde der Test von den Vereinen LAC Olympia und SC Charlottenburg. Ein offizielles Kampfgericht sorgte für die Bestzeiten-Tauglichkeit der Leistungen. Und das war auch gut so, denn für sechs Läufer des insgesamt 15 köpfigen Teilnehmerfelds stoppte die Uhr eine persönliche Bestzeit.

Johannes Motschmann siegt in 29:11 Minuten beim Berlin 10k Invitational.

Bestenzeiten-Regen über die 10km-Distanz

Allen voran Johannes Motschmann vom SCC EVENTS PRO TEAM, der mit einer Personal Best (PB) von 29:11 Minuten das Männer-Klassement letztendlich klar für sich entschied. Zusammen mit Nils Voigt vom TV Wattenscheid 01 forcierte Motschmann die Führungsarbeit. Voigt lief ebenfalls persönliche Bestzeit und sicherte sich mit 29:24 Minuten klar Platz zwei. Der Dritte im Bestzeiten-Bunde war im wahrsten Sinne des Wortes Fabian Clarkson. Als Hindernis-Spezialist vom SCC EVENTS PRO TEAM komplettierte er das Podium mit einer Zeit von 29:36 Minuten. 

Motschmann sowie Clarkson deutliche ihre Freude über die Ausrichtung der Veranstaltung „weil wir als Leistungssportler schließlich auf Wettkämpfe angewiesen sind“ und merkten mit einem Augenzwinkern in Richtung DLV-Entscheidung (s. o.) an, „dass mit ein bisschen Innovation und Einsatz einiges möglich ist“.

Alina Reh überzeugt mit schneller Zeit beim Berlin 10k Invitational.

Alina Reh überzeugt mit starker Zeit

In der Frauen-Wertung verpasste Alina Reh mit 31:26 Minuten ihre Bestzeit um drei Sekunden. Diese beachtliche Leistung der Athletin vom SSV Ulm 1846 reichte deutlich für den ersten Platz. Reh lief den Wettkampf kurzentschlossen aus einem Trainingslager in Kienbaum kommend. Von Beginn an ließ sie keinen Zweifel aufkommen, den Test für einen Sieg zu nutzen. 

So bestimmte sie vorneweg kontrolliert das Tempo. „Ich bin das komplett aus dem Training gelaufen und hatte mir eigentlich sogar etwas mehr vorgenommen, aber die 31:26 Minuten können sich doch sehen lassen“, kommentierte Reh im Zielkanal ihr Rennen. Damit hat sie zweifellos recht und lässt auf mehr hoffen. 

Stark besetztes Frauenrennen und ein Berliner U23-Rekord

Auf den Plätzen folgten ihr Katharina Steinruck von der Eintracht Frankfurt in 32:41 Minuten sowie Caterina Granz von der LG Nord Berlin in für sie starken 32:47 Minuten (PB). Über die Fünf-Kilometer-Distanz triumphierte Josina Papenfuß (SCC EVENTS PRO TEAM) in 16:30 Minuten.

Abschließend fand Katharina Steinruck als Zweitplatzierter über die zehn Kilometer zusammenfassen die richtigen Worte zum 10k Invitational von Berlin: „Ich hoffe, dass dieses Rennen jetzt ein Zeichen gesetzt hat und andere motiviert, auch etwas auf die Beine zu stellen. Wir haben heute in Berlin gesehen, dass es machbar ist, einen Straßenlauf zu veranstalten.“

Ergebnisse - Berlin 10k Invitational

Ergebnisse Berlin 10k Invitational am 7. Juni 2020.

Laufen ist unsere Leidenschaft! Deine auch? Bleib auf dem Laufenden und folge uns bei Instagram.

AUF DEM LAUFENDEN

 

adidas

AUSRÜSTER SCC EVENTS PRO TEAM

adidas
Logo SCC EVENTS PRO TEAM
Adresse

Hanns-Braun-Str. / Adlerplatz
14053 Berlin

Kontakt

Tel: +49 (30) 30128810
Fax: +49 (30) 30128840